Ab morgen neue Lockdown-Bestimmungen auf Kreta

0
500

Die Maßnahmen zum griechischen Lockdown weiten sich erwartungsgemäß nun auch auf Reisende aus – mit Gültigkeit ab dem 11.11.2020. Die Einschränkungen besitzen eine vorläufige Laufzeit bis Ende November, was jedoch nicht bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt mit einer gravierenden Lockerung gerechnet werden kann. Dies wird in reiner Abhängigkeit zu der Entwicklung der Corona-Zahlen in dem Land stehen. Allgemein empfiehlt sich, in diesem Zeitraum keine Reise nach Kreta anzutreten, trotzdem die dort herrschenden Infektionszahlen unter denen Deutschlands liegen.

Negativer Covid-19-Test zwingend erforderlich

Egal, ob die Anreise mit dem Flugzeug, dem Schiff oder einem eigenen Fahrzeug vonstattengeht, es ist zwingend ein negativer COVID-19-Test vorzuweisen. Dieser besitzt für die griechischen Behörden ausschließlich dann Gültigkeit, wenn die entsprechende Bestätigung eines negativen Testergebnisses auf englischer Sprache erfolgt. Dabei gilt es zu beachten, dass der Test bei Flugreisenden in einem Zeitraum von 48 Stunden vor Reiseantritt durchgeführt worden sein muss, bei Reisenden mit dem Schiff oder auf dem Landweg darf der Test aufgrund der längeren Reisezeit bis zu 72 Stunden zurückliegen.

Des Weiteren sehen die aktuellen Bestimmungen vor, dass jeder Reisende ein sogenanntes „Passagierortungsformular“ 24 Stunden vor Reiseantritt vollständig ausgefüllt haben muss.

Verlassen der Wohnadresse nur nach Voranmeldung

Wer sich zurzeit auf Kreta befindet oder eine bereits geplante Reise antreten muss, der sollte sich auf einige Einschränkungen einstellen. So darf man seinen Aufenthaltsort (Haus/Hotel) nur verlassen, wenn man dies zuvor per SMS oder mit dem Ausfüllen eines Formulares ankündigt. Hierbei müssen der Name, das Datum, die Adresse und der Grund für den „Ausflug“ aufgeführt sein. Diese Anmeldung ist Einheimischen und häufigen Kreta-Besuchern bereits geläufig, da sie bereits beim ersten Lockdown im März angewendet wurde. Zu beachten ist dabei auch, dass der Bezirk, in dem sich die Wohnadresse befindet, nicht verlassen werden darf. Zuwiderhandlungen werden mit teilweise drastischen Geldstrafen geahndet.

Bleibt die Frage, wie man damit umgeht, wenn man dazu gezwungen ist, die jeweiligen Bezirksgrenzen zu übertreten. Das kann für Kreta-Besucher beispielsweise der Fall sein, wenn sie die Fahrt zum Flughafen antreten müssen. Hier ist es erforderlich, dass die betreffende Person die Flugbuchung ebenso vorweisen kann, wie auch eine unterschriebene handschriftliche Erklärung, auf der der Grund für die Fahrt/Anreise dargelegt ist.

Weitere aktuelle Kreta-Informationen findest Du hier

(Ingo Blisse)