Das Generalsekretariat für Katastrophenschutz wird voraussichtlich den europäischen Richtlinien, die von Passagieren und Besatzungsmitgliedern auf Kreuzfahrtschiffen in griechischen Häfen aufgrund des Coronavirus zu beachten sind, innerhalb dieser Woche grünes Licht erteilen. Dies bedeutet allerdings nicht die vollständige Öffnung des Kreuzfahrtsektors in Griechenland. Ebenso habe die Annahme der europäischen Richtlinien nicht automatisch zur Folge, dass bereits im August der Kreuzfahrtsektor wieder aufgenommen wird.

Wiederaufnahme des Kreuzfahrtsektors mit Verzögerung

Der Präsident der Vereinigung der Kreuzfahrtschiffe und Seeschifffahrtsagenturen, Theodoros Kontes, betonte in einer Erklärung, dass sich sowohl Besatzungen als auch die Unternehmen selbst aufgrund des Coronavirus über einen längeren Zeitraum vorbereiten müssen. Darüber wurden Passagiere und Besatzungsmitglieder, die für in griechischen Häfen vor Anker liegende Kreuzfahrtschiffe gebucht sind, bereits informiert.

Griechische Gelassenheit bei der Rückkehr zur „Normalität“

Auf die Frage, ob derzeit Kreuzfahrtschiffe für Griechenland geplant sind, gab Kontes bekannt, dass einige kleine Unternehmen angekündigt haben, drei oder vier Tage lang kleine Kreuzfahrten zu starten, ohne die griechischen Häfen zu erreichen. In Bezug auf die großen Kreuzfahrtunternehmen erklärte Kontes, dass bisher kein Unternehmen den Start von Reiserouten in Griechenland vor September bekanntgegeben hätten.

Weitere aktuelle Informationen aus dem Bereich „Tourismus“ auf Kreta finden Sie hier

(LaK)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte Namen eingeben