Jüngsten Aussagen der griechischen Kulturministerin Lina Mendoni zufolge wird das Archäologische Museum von Chania voraussichtlich im Frühjahr 2021 eröffnet. Bei einem Rundgang durch das teilweise fertiggestellte Museum erklärte Mendoni, dass es ihr Ziel sei, die Arbeiten zu beschleunigen. Als anvisierten Zeitpunkt der Fertigstellung gab sie den Januar des kommenden Jahres an.

Finanzierung okay – Ausführung hängt hinterher

Es bleibt abzuwarten, ob dieser kühne Plan in Erfüllung gehen wird. Die jüngste Finanzierung in Höhe von 170.000 Euro für das neue Archäologische Museum von Chania sah vor, dass das Amphitheater, der Schulungsraum und der Eintrittskarten-Bereich bis Ende des Jahres 2020 fertig gestellt werden. Allerdings zeigen sich die drei Abteilungen aktuell noch in einem sehr unfertigen Zustand. Darüber hinaus wurde für das ehrgeizige Projekt eine Finanzierung von 770.000 Euro für einen Lagerraum und den äußeren Bereich des Museums gesichert. Auch hier sind noch keine nennenswerten Fortschritte zu erkennen.

Das neue Gebäude des Archäologischen Museums selbst ist bereits fertig gestellt. Trotzdem wird es bisher nur periodisch für Kunstausstellungen und andere kulturelle Aktivitäten genutzt. Der Transfer der antiken Artefakte und Exponate aus dem derzeitigen Archäologischen Museum Chania auf Halidon in das neue Museumsgebäude in Halepa wird erst im letzten Quartal dieses Jahres durchgeführt. Es bleibt abzuwarten, wie die Arbeiten am neuen Archäologischen Museum weiter voranschreiten. Der Besuch der Kulturministerin dürfte jedoch klargestellt haben, dass eine zeitnahe Fertigstellung nicht nur im Interesse der Besucher, sondern auch der griechischen Regierung liegt.

(LaK)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte Namen eingeben