Einreiseverbot für Nicht-EU-Bürger bis zum 31. Juli verlängert

0
56

Das Einreiseverbot für Nicht-EU-Bürger nach Griechenland wurde gemäß einer neuen Luftverkehrsrichtlinie (NOTAM) bis zum 31. Juli verlängert. Nach der Entscheidung der Europäischen Union, Serbien und Montenegro von der Liste der sicheren Länder nach Covid-19 zu streichen, aus denen Reisen gestattet sind, bleiben folgende 12 Länder auf der europäischen Liste und sind vom Reiseverbot ausgenommen: Algerien, Australien , Kanada, Georgien, Japan, Marokko, Neuseeland, Ruanda, Südkorea, Thailand, Tunesien und Uruguay.

Alle Flüge von Albanien und Nordmakedonien landen bis zum 31. Juli 2020 auf dem Athener internationalen Flughafen „Eleftherios Venizelos“, während das Flugverbot von und nach der Türkei am Freitag, dem 31. Juli, bis Mitternacht verlängert wird, so NOTAMS der griechischen Zivilluftfahrtbehörde (CAA).

Die CAA hat Fluggästen mitgeteilt, dass aufgrund des Anstiegs der Covid-19-Fälle in Albanien und Nordmakedonien am Donnerstag, dem 16. Juli, bis zum 31. Juli um 23:59 Uhr eine Luftverkehrsrichtlinie (notam) in Kraft getreten ist, die alle Flüge vorsieht zwischen Griechenland und seinen beiden nördlichen Nachbarn darf nur über die AIA „Eleftherios Venizelos“ operiert werden, ausgenommen Flüge an allen anderen griechischen Flughäfen.

Für Flüge von und nach Schweden und in die Türkei gelten das NOTAM und das Flugverbot für beide Länder weiterhin für Schweden bis Sonntag, den 19. Juli um 23:59 Uhr und für die Türkei bis Freitag, den 31. Juli um Mitternacht.

Schließlich gab die CAA bekannt, dass zwischen Donnerstag, 16. Juli und Montag, 31. August, das obligatorische Passagierlokalisierungsformular (PLF) für alle Passagiere auf internationalen Flügen nach Griechenland unter der elektronischen Adresse https://travel.gov.gr/ ausgefüllt werden kann. bis zu einem Tag vor Anreise. Passagiere sollten beachten, dass Fluggesellschaften, bevor sie Passagiere zum Einsteigen annehmen können, Folgendes überprüfen müssen: a) die PLF-Einreichungsbestätigung mindestens einen Tag vor dem Flug, die ein obligatorisches Reisedokument ist, und b) dass der QR-Code dem PLF entspricht. Fluggesellschaften, die die Verpflichtung zur Überprüfung dieser Dokumente nicht erfüllen, sind für die Rückführung der Passagiere auf eigene Kosten verantwortlich.

COVID-19-Tests an Passagieren, die auf internationalen Flügen nach Griechenland ankommen, können gemäß den Richtlinien des Gesundheitsministeriums, der Nationalen Organisation für öffentliche Gesundheit und Katastrophenschutz durchgeführt werden.