Medienberichten zufolge sollen die Bewohner größerer griechischer Inseln bis zum Ende Juni vollständig geimpft sein. Die landesweite Impfkampagne mit dem vielversprechenden Namen „Operation Freiheit“ gilt für alle Altersgruppen.

Rettung der Sommersaison

Bisher hatte die griechische Regierung den Bewohnern von rund 70 kleineren Inseln (wovon es mehrere tausend gibt, von denen 200 bewohnt sind) ein Impfangebot unterbreitet. Ziel dieser Kampagne ist nach übereinstimmenden Aussagen die Möglichkeit, in der Sommersaison dieses Jahres wieder Touristen willkommen zu heißen und damit die Fremdenverkehrsbranche in Gang zu bringen. Nun sei der Zeitpunkt gekommen, dass die Kampagne auch auf die größeren Inseln ausgeweitet werden kann. Selbstverständlich nimmt hier Kreta als größte griechische Insel mit rund 600.000 Einwohnern einen gewichtigen Platz ein. Die griechische Sommerssaison soll offiziell am kommenden Samstag starten.

Die beliebten Urlaubsinseln Korfu, Naxos, Samos, Rhodos, Skopelos und Kos wurden bereits vollständig mit Impfstoff versorgt. Da ein beträchtlicher Teil der Insulaner vom Tourismus lebt, wurde das Angebot von vielen Bewohnern inzwischen wahrgenommen.

Weitere aktuelle Berichte findest Du hier

(Ingo Blisse)