Ein Erlebnisbericht unserer Gast-Autorin Claudia Kleemann (PhotoArt):

In der hübschen Ortschaft Bali zwischen Heraklion und Rethymno gelegen, bietet Captain Lefteris wunderbare Tagestouren mit seinem Katamaran „Flash Dance“ an. Ich kenne Lefteris nunmehr seit weit über 20 Jahren und es hat nie einen Urlaub auf Kreta gegeben, in dem ich nicht zumindest einen Tagesausflug mit ihm unternommen habe. Selbst meine Kinder und Enkel sind mittlerweile zu begeisterten Mitseglern geworden.

Spaß auf dem Katamaran mit Skipper Lefteris

Lefteris ist ein sehr umsichtiger und sicherer Skipper. Darüber hinaus ist er ein ausgesprochen fröhlicher Captain, auch wenn er bis auf ein paar Brocken Deutsch nur Englisch spricht. Seine humorvolle Art sorgt an Bord immer für gute Laune.

Im Hafen von Bali betreibt Lefteris Firma ein Wassersportgeschäft und dort befindet sich auch ein winziges Büro, in dem man seine Touren buchen kann (Öffnungszeiten 9 bis 19 Uhr). Eine Voranmeldung ist erforderlich. Im Preis sind neben der eigentlichen Tour auch alle Getränke an Bord sowie das Mittagessen an Land (ebenfalls inklusive Getränke) enthalten. Die Preise sollten Sie vor Ort erfragen.

©PhotoArt Claudia Kleemann

Erfrischen, schwimmen und schnorcheln

In der Regel startet die Tagestour des Kapitäns im Hafen von Bali um 09:20 Uhr. Wenn alle Mitsegler ein passendes Plätzchen an Bord gefunden haben, manövriert er den Katamaran sicher aus dem Hafen. Dann geht es an der Küste entlang Richtung Rethymno. Wenn der Wind aus der richtigen Richtung weht, setzt Lefteris die Segel. Meistens schauen die Mitsegler andächtig auf die Küstenlinie, aufs offene Meer oder die aufgeblähten Segel. Wer sich in das Netz des Katamarans begibt, der kann auch schon einmal eine nasse Überraschung erleben. Deshalb weist Lefteris im Vorhinein auf die Gefahr einer überraschenden Dusche aus Meereswasser hin. Egal, die meisten Mitsegler genießen trotzdem die kühlende Erfrischung.

Equipment nicht dabei? Kapitän Lefteris hat vorgesorgt

©PhotoArt Claudia Kleemann

Gegen elf Uhr erreicht der Katamaran einen wunderschönen Ankerplatz an einem imposanten Steintor im Meer. Hier wird nach Lust und Laune geschwommen und geschnorchelt. Dabei liegt das Ufer so nah, dass man gefahrlos bis zu einem kleinen Strand schwimmen kann. Natürlich hat Kapitän Lefteris Schwimmflossen und Schnorchel in allen Größen an Bord.

Wenn das Meer ruhig ist, nutzt Lefteris sein Beiboot, um mit diesem in einige der wunderschönen bizarren Unterwasserhöhlen zu fahren. Wer dabei sein möchte, der fährt einfach mit. Wem dieses Abenteuer zu gewagt erscheint, der vertreibt sich die Zeit mit schwimmen oder schnorcheln – oder entspannt einfach an Bord. Dort werden übrigens alle erdenklichen Getränke angeboten, von Wasser und Limonade über Wein bis hin zu Ouzo und Raki.

Schlemmen wie die alten Griechen

Mittags wird der Anker gelichtet und es geht weiter in Richtung Panormos, einem malerischen kleinen Hafen. Dort erwartet die Gäste ein üppiges kretisches Mittagessen mit Blick auf die Bucht und den Hafen von Panormos. Die Auswahl scheint grenzenlos. Man muss sich zwischen vielen verschiedenen Gerichten entscheiden, zu Beispiel Kalamares, Hackfleischbällchen, gegrillte Sardinen, gefüllte Weinblätter, Salat, und so weiter. Natürlich ist alles perfekt organisiert, denn Kapitän Lefteris hat für das Wohl seiner Mannschaft alles vorbestellt. Zu den kulinarischen Köstlichkeiten wird Wein und Wasser gereicht. Selbstverständlich kann man auch jedes andere Getränk bestellen. Zum Nachtisch wird Obst in Fülle und natürlich Kretas Nationalgetränk „Raki“ gereicht.

Nach diesem feudalen Mittagessen haben die Mitsegler eine gute Stunde Zeit, um das Dorf zu erkunden. Da es sich um keinen streng organisierten Ablaufplan handelt, kann man natürlich auch schwimmen gehen oder man bleibt einfach in der gemütlichen Taverne sitzen.

Rückfahrt mit Überraschungen

©PhotoArt Claudia Kleemann

Danach geht es zurück Richtung Bali. Dabei ist die Stimmung zumeist auf ihrem Höhepunkt, denn sowohl das üppige Essen als auch diverse Ouzos und Rakis haben die Mannschaft von Kapitän Lefteris inzwischen in piratenähnliche Euphorie versetzt.

Bei ruhiger See gibt es dann noch eine ganz besondere Überraschung: Auf offenem Meer werden einige an den Katamaran befestigte Rettungsringe über Bord geworfen. Wer Lust hat, der kann sich in diesen Ringen ziehen lassen. Der Spaßfaktor ist kaum zu beschreiben. Nach einem letzten erfrischenden Badestopp ist man gegen 17 Uhr wieder am Hafen Bali und fragt sich, wie die Zeit so schnell vergehen konnte. Wir Mitsegler sind uns in einem einig: Der heutige Tag wird unvergesslich bleiben.

Kontakt:

Lefteris Tsagliotis

Bali port

Telefon: ++30 2834 094102

catamaran.balicruises@gmail.com

Wer weitere Möglichkeiten für spannende Unternehmungen finden will, der klickt einfach hier

(C.K.)