Wir haben bereits über den vorbildlichen Umgang Griechenlands mit der Corona-Krise geschrieben. Das soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch hier die Zahlen ebenso wie im Rest Europas wieder ansteigen – allerdings in überschaubarem Maße. Deshalb zieht das Auswärtige Amt bislang aber keine offizielle Reisewarnung in Erwägung, da das Land „auch weiterhin relativ wenig betroffen“ sei.

Die regionalen Covid 19-Schwerpunkte des Landes sind bisher die Regionen Attika (Hauptstadtregion Athen) und Xanthi. In jüngster Vergangenheit treten nun auch Fälle in der Metropolregion Thessaloniki auf. Trotzdem ist die Einreise aus den meisten EU-Staaten noch immer erlaubt.

Griechische Regierung handelt vorbildlich

Schnell reagierte die griechische Regierung, indem sie umfangreiche Einschränkungen fĂĽr zahlreiche Urlaubsregionen sowie Städte anordnete. Zuletzt waren die Halbinsel Chalkidiki und Mykonos betroffen. Dort sind Partys, religiöse Feierlichkeiten und Wochenmärkte bis morgen untersagt. Dies betrifft auch Versammlungen von mehr als neun Personen. Bars und Tavernen mĂĽssen um 24 Uhr schlieĂźen – weitere Reglementierungen ĂĽber den morgigen Tag hinaus werden erwartet.

Auswirkungen auf Kreta

Was bedeutet dies aktuell für deutsche Kreta-Urlauber? Wer die Insel in diesen Tagen bereist, der muss sich mindestens 24 Stunden vor seiner Ankunft registrieren. Den entsprechenden Link zu dem notwendigen Formular finden Sie als Link auf unserer Startseite hinterlegt. In allen geschlossenen Einrichtungen gilt die Maskenpflicht. Die Betreiber der Strände wurden angewiesen, alle Sonnenschirme mit einem Mindestabstand von vier Meter voneinander zu platzieren. Wer mit einer Fähre anreist, muss sich auch hier der Maskenpflicht fügen. Das gilt sowohl für den Innen- wie auch den Außenbereich.

Die Touristik-Verantwortlichen Kretas weisen darauf hin, dass trotz der momentanen Situation Einreisende und Urlauber ausgesprochen willkommen sind. Sofern das erforderliche Dokument der griechischen Zivilschutzbehörde ordnungsgemäß ausgefüllt und bei Einreise überprüft wurde, steht einem erholsamen Urlaub nichts im Weg. Und da Griechenland nicht zu einem Risikogebiet zählt, ist auch die Rückreise kein Problem und es ist mit keinen Komplikationen bei der Ankunft zu rechnen. Noch ist es also fast so, wie es einmal war…

(LaK)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte Namen eingeben