Aussagen des stellvertretenden Ministers für Infrastruktur und Verkehr Giannis Kefalogiannis gegenüber dem regionalen Fernsehsender CRETA zufolge sind für bestimmte Abschnitte der kretischen Schnellstraße im Norden der Insel Maut-Gebühren geplant. Dabei gehe es um den Teilabschnitt zwischen Agios Nikolaos und Sitia, der schnellstmöglich zur Versteigerung stehen soll.

Während eines Besuches auf Kreta wies Minister Kefalogiannis darauf hin, dass das Ausschreibungsverfahren soweit fortgeschritten wäre, dass bereits im Dezember die Umweltverträglichkeitsstudie eingereicht werden und damit die Versteigerung für das Projekt „Nordstraßenachse Kreta“ zeitnah vonstatten gehen könne. Dabei wies er darauf hin, dass die Idee von der Vorgängerregierung stamme und nun wieder aufgegriffen wurde.

Geplante MAUT-Gebühren für Einwohner und Touristen

Kefalogiannis erklärte, dass auf der neuen Strecke sowohl für Kreter als auch für Besucher Maut-Gebühren erhoben werden sollen. Dabei solle es jedoch „für bestimmte Kategorien von Bürgern Erleichterungen geben.“ Was dies genau bedeutet, ließ der Minister offen, deutete jedoch an, dass die Preise für jeden bezahlbar wären.

Giannis Kefalogiannis kündigte an, dass er in den nächsten 20 Tagen Kreta wieder besuchen werde. Bei dieser Gelegenheit wolle er gemeinsam mit dem Generalsekretär des Infrastrukturministeriums, George Karagiannis, anreisen. Dann werden die die Pläne und Studien bezüglich der „Nordstraßenachse Kreta“ vorgestellt. Der Bau der Schnellstraße könne laut Aussage Kefalogiannis bis zum Jahr 2023 abgeschlossen sein, vielleicht sogar etwas früher.

Weitere Änderungen im Straßenverkehr geplant

Zum Abschluss seines Besuches verwies der Minister für Infrastruktur und Verkehr auf die neue Straßenverkehrsordnung, für die sein Ministerium eine neue Gesetzesvorlage ausgearbeitet hat. Diese soll bereits Mitte November in Kraft treten. Er erklärte, dass schwere und wiederholte Verstöße gegen Verkehrsregeln mit hohen Strafen geahndet werden. Dadurch sollen auch Kreter gezwungen werden, ihre Mentalität beim Fahrverhalten zu ändern.

Schade, eigentlich hatten wir uns doch gerade daran gewöhnt…

Weitere aktuelle Meldungen über Kreta finden Sie hier

(Ingo Blisse)