Dichter und Denker ©PhotoArt Claudia Kleemann

Griechische Mythologie ist für viele von uns doch eher ein „Böhmisches Dorf“. Wer war wer, wer vereinigte sich warum mit wem, warum bekämpften und verschlangen oder töteten sie sich? Wer hatte Kinder mit wem, und warum nutzen sie diese für viele von uns Westeuropäern schwierigen Namen?

Fragen über Fragen. Und die Antworten fallen ziemlich schwer. Trotzdem, die griechische Mythologie ist spannender als jedes Märchen.

Ein Themenpark fĂĽr (fast) alle

Für jeden, der nur einen Funken Interesse an griechischer Mytholgie besitzt, ist der Themenpark nahe der Diktäischen Höhle außerordentlich zu empfehlen. Auch schulpflichtige Kinder werden ihren Spaß haben, kleinere Kinder könnten dagegen so manche Szenen und Erzählungen als gruslig empfinden. Warum? Weil sie es zuweilen einfach sind.

Götter, so weit das Auge reicht ©PhotoArt Claudia Kleemann

In liebevoller Arbeit wurden im Park ĂĽber 50 Szenen aus Mythologie und minoischer Kultur mithilfe von Bildern und Skulpturen nachgestellt.

Die über 3.000 m² große Ausstellung im Innen- wie Außenbereich ist bunt und interessant, alle Exponate sind mehrsprachig beschriftet. Darüber hinaus bekommt man einen Audioguide zur Verfügung gestellt, der die jeweiligen Szenen wunderbar beschreibt. Dadurch erfährt man viel Spannendes aus der Mythologie und versteht sie letztendlich auch besser. So weiß man im Nachhinein mehr über Kronos und Gaia und warum Zeus in Höhlen versteckt und von Nymphen mit der Milch der Ziege Almathea genährt wurde, was Stierspringer sind und welche Götter für welchen Bereich verantwortlich waren. Man lernt sogar, was es mit dem gordischen Knoten auf sich hat und vieles andere mehr. Da, wo der Geschichtslehrer versagt hat, setzt der Themenpark an.

Kombinierter Ausflug: Themenpark und Höhle von Psychro 

Kretisches Dorf ©PhotoArt Claudia Kleemann

Es ist zu empfehlen, diesen interessanten Themenpark in jedem Falle mit dem Besuch der Höhle von Psychro zu verbinden. Er befindet sich oberhalb der Lassithi-Ebene und ist von Heraklion und Agios Nikolaos in einer guten Autofahrstunde erreichbar.

Im Park sowie in der direkten Umgebung gibt es einige Tavernen und teils gut sortierte Souveniershops.

Der Park ist von 09.30 bis 19.00 Uhr geöffnet der Eintritt beträgt 6 €.

Du interessiertst Dich fĂĽr weitere AusflĂĽge? Dann klick einfach hier

(Claudia Kleemann)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte Namen eingeben