Kennen Sie schon unsere neue Facebook-Gruppe? Wir freuen uns über jedes neue Mitglied. Zur Gruppe geht es hier 

Eine aktuelle Nachricht sorgt für kurzfristige Verschiebungen im griechischen Luftverkehr. Sowohl der Großteil der Fluglotsen als auch die elektronischen Sicherheitsingenieure haben für die kommenden Tage jeweils vierstündige Arbeitsniederlegungen angekündigt. Diese finden am Mittwoch (7. Oktober) und Donnerstag (8. Oktober) statt und betreffen auch die drei kretischen Flughäfen Heraklion, Chania und Sitia. Die Airlines haben inzwischen damit begonnen, Passagiere auf Ausweichflüge umzubuchen und entsprechende Informationen darüber zu verbreiten.

Jeweils vier Stunden Streik an zwei Tagen

Infolge des Streiks werden an beiden Tagen im Zeitraum von acht bis zwölf Uhr in gesamt Griechenland keine Flüge starten oder landen. Dass diese Ankündigung derart kurzfristig erfolgt ist ungewöhnlich, erhöht aber auch den Druck auf die involvierten Parteien.

Die Arbeitsniederlegungen sind nach Aussagen der Air Traffic Controllers Association (EEEKE) und die Union of Electrical Engineers for Air Traffic Safety (ENIMAEK) eine Reaktion auf ungezahlte Gehälter sowie auf eine Gesetzesvorlage des Verkehrsministeriums.

Weitere aktuelle Nachrichten finden Sie hier

(LaK)