Virtueller Kurztrip nach Kreta

0
61

Der nächste Urlaub ist für die meisten noch immer etwas, was sich aufgrund der Corona-Pandemie zurzeit beinahe nicht planen lässt. Zu vage sind die Aussagen der Politik, zu unsicher die Appelle der Tourismusexperten. Was bleibt, ist eine phantasievolle Reise mit Hilfe des Internets.

Da hatte so mancher sich vor einigen Monaten schon mit einem griechischen Landwein unter Olivenhainen sitzend gesehen, wenn er an den kommenden Sommerurlaub dachte. Doch dann brach Corona über die Welt herein und machte alle Pläne (vorerst) zunichte. Kein Wunder, dass einem da das vorfreudige Urlauberherz blutet, vor allem, wenn man bereits die einzigartige Atmosphäre auf Griechenlands größter (und schönster) Insel Kreta erleben durfte.

Was bleibt in Zeiten, in denen man seine Sehnsucht kaum noch unter Kontrolle halten kann, jedoch keinerlei Möglichkeiten hat, Kreta wahrhaftig zu bereisen? Ein virtueller Kurzurlaub. So schwappt zumindest ein wenig von der Wärme und dem Flair ins heimische Wohnzimmer – ganz gefahrlos vor bösartigen Corona-Viren.

Die Reise im eigenen Wohnzimmer

Jeder kann sich schnell ein wenig kretischer Atmosphäre in den eigenen 4 Wänden schaffen. Warmes Licht, vielleicht Kerzenschein, griechische Musik und den aufgeklappten Laptop vor sich. Und schon kann die Reise losgehen.

Natürlich ist die Nummer 1-Quelle für Videos aller Art und Qualität die Plattform „YouTube“, wo sich neben professionell gedrehten Werbevideos bis hin zu touristischen Privatvideos alles finden lässt, was das schmachtende Urlauberherz begehrt. Besonders empfehlenswert sind hier einige Aufnahmen, die mit Drohnen entstanden sind und ungekannte Aus- und Einblicke der Insel bieten.

Aus der Luft oder per 360°-Kamera – es gibt immer etwas zu entdecken

Wer Kreta bereits kennt und denkt, dass es kaum noch etwas Neues zu finden gibt, der wird auf der Webseite „heliview.de“ ganz neue Perspektiven entdecken. Wie der Name schon sagt, sammeln sich hier viele Aufnahmen aus luftiger Perspektive, gedreht während Hubschrauber-Rundflügen. Natürlich sind auch wunderschöne Aufnahmen der imposanten Landschaft Kretas darunter. Da gibt es sicherlich einiges zu entdecken, was bisher aus diesem Blickwinkel noch nicht gesehen wurde.

Eine weitere gute Möglichkeit des virtuellen Reisens bietet die Webseite „360cities.net“. Hier kann man zwischen vielen 360°-Aufnahmen wählen und sogar Wege einzuschlagen, die man bisher aus Gemütlichkeit vermieden hat oder einfach nicht kannte. So können auch neue Einblicke gewonnen werden, die einem bis zu dieser virtuellen Reise verborgen geblieben sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte Namen eingeben