Wohnen auf Kreta

Wohnen auf Kreta

Wenn ein Traum Wirklichkeit wird

Wer sich für das Wohnen auf Kreta entscheidet, der wählt gleichzeitig das milde Klima, das Meer, die Strände, einen geruhsamen Alterswohnsitz und Gastfreundlichkeit in ursprünglicher Form. Dagegen bleiben die Alltagssorgen, finanzielle Probleme, Stress und Hektik zurück in Deutschland. Natürlich ist ein Umzug immer ein einschneidender Schritt und der damit verbundene Aufwand nicht zu unterschätzen. 

Wohnung oder Haus mieten – moderate Preise für viel Komfort

Wohnen auf Kreta muss nicht zwingend mit dem Kauf einer Immobilie verknüpft sein. Gerade wenn man mit seinen monatlichen Renteneinkünften genau rechnen muss, dann bietet sich die Miete auf Kreta an. Dabei liegen die veranschlagten Preise weit unter dem, was wir in Deutschland gewohnt sind. 

Natürlich finden sich auf Kreta auch ortsabhängige Unterschiede bei den Mietpreisen. In den hoch frequentierten Touristenorten Chania, Rethimnon oder Agios Nikolaos werden weit höhere Mieten aufgerufen als im Rest Kretas. Man sollte die Suche nach einem geeigneten Alterssitz also durchaus mit Offenheit gegenüber den ruhigeren, aber nicht weniger einladenden Gegenden im Süden der Insel gegenübertreten. Hier findet man eine Mietwohnung bereits für unter 200 Euro, wählt man eine Unterkunft in der Stadt (beispielsweise Ierapetra), so erhält man diese für 200 bis 400 Euro, Strand- und Zentrumnähe sowie mehrere Zimmer inklusive.

Je flexibler man sich auf der Insel umsieht, umso mehr wird man auch eine Vielzahl von Häusern entdecken, die man günstig mieten kann. Für 200-300 Euro monatlich kann man bereits ein Haus zur Miete finden, ab 600 Euro handelt es sich um luxuriös ausgestattete Unterkünfte.

Die Mietzahlung verläuft im Normalfall sehr einfach und nach dem Motto „Nur Bares ist Wahres“. Meistens erscheint der Vermieter zu Beginn eines Monats, um die Miete abzuholen. Kaution oder Provisionszahlungen sind nicht üblich.

Haus bauen auf Kreta (Teil 1): Großes Angebot für alle Vorlieben

Eigentümer eines eigenen Hauses zu werden, entledigt einen beinahe aller Sorgen, die man für sein Alter hegt. Strom, Wasser, Haus- und Gemeindesteuer sind im Vergleich mit Mitteleuropa ausgesprochen günstig. Auch der Kauf eines Hauses steht in keinem Vergleich mit den bei uns bekannten Preisen. So kann man bereits für 20.000 Euro ein Haus erwerben, welches dann allerdings noch im renovierungsbedürftigen Zustand sein dürfte. Ab 50.000 Euro erwartet einen im Normalfall ein Haus mit mehreren Zimmern, was ohne große Umbauarbeiten beziehbar wäre.

Wer Haus bauen auf Kreta bevorzugt, der benötigt lediglich ein bebaubares Grundstück. Die Kaufpreise sind hier nicht definiert, deshalb gilt:

  • passendes Areal finden
  • Besitzer identifizieren (die Kreter werden auf Nachfrage alle Hebel in Bewegung setzen, diese Information für Sie herauszufinden)
  • Preis verhandeln

Ein wichtiger Tipp für Ihre Preisverhandlungen: Viele Griechen sind der Meinung, dass Deutsche grundsätzlich über Unmengen von Geld verfügen. Deshalb ist das Erstangebot eines Grundstück- oder Immobilienverkäufers oftmals ausgesprochen hoch. Lehnen Sie ab, so folgt zumeist eine drastische Angebotsreduzierung (zuweilen auf 50% des erstgenannten Preises).

Haus bauen auf Kreta (Teil 2): Günstige Preise vs. griechische Bürokratie

Wer ein Haus bauen auf Kreta will, der wird zuerst über die enorm günstigen Preise begeistert sein. Das sollte jedoch nicht den Blick verstellen, dass gewisse Hürden den Weg in eine unbeschwerte Zukunft erschweren.

Bürokratie: Der Kauf eines Hauses oder eines Grundstücks wird von vielen Formalitäten begleitet. Die griechische Bürokratie zeigt sich zuweilen als vorsintflutliches Monster, dass das deutsche Beamtentum hochmodern und ausgesprochen schnell erscheinen lässt. Die umfangreichen Amtsgänge werden dadurch erschwert, dass viele der notwendigen Formulare nur auf Griechisch erhältlich sind. Darum empfiehlt es sich, einen deutschsprachigen Anwalt hinzuzuziehen. Zum Glück finden sich diese in beinahe allen Gegenden auf Kreta. Diese Anwälte arbeiten auch immer mit Notaren zusammen, die den letztendlichen Kaufvorgang finalisieren. Auch für die Anwälte gilt: Deren Honorare liegen weit unterhalb denen der deutschen Kollegen. Trotzdem empfiehlt es sich, diese Im Vorfeld mit dem Anwalt zu besprechen.

Eine Auflistung empfehlenswerter Anwälte zum Haus bauen auf Kreta folgt an dieser Stelle.